[Home] [Frame]

Internet

Der Anlaß, mich mit dem Netz zu beschäftigen, war die Möglichkeit, elektronische Bibliothekskataloge, z.B. den der Bayerischen Staatsbibliothek, bequem von zuhause zu benutzen. So kam ich - freilich erst 1995 - zu einem Internet-Zugang.

Mein Interesse an der Sache wuchs, als ich auf die Errungenschaften des World Wide Web mit seinem Hypertext-Prinzip stieß. Vor allem das, was Stefan Münz zu diesem Thema geschrieben hat (z.B. SelfHTML), hat mich ziemlich beeindruckt. Ich frage mich mittlerweile allerdings, ob der Gewinn durch zahllose Querverweise wirklich so bedeutend ist, und ob HTML-Autoren nicht häufig verleitet werden, ihre eher schlichten Texte mit bunten Bildchen aufzupeppen (wie es ja wohl auch bei meiner Homepage der Fall ist). Leider werden Webseiten, die nicht hauptsächlich aus Graphiken, Filmen oder Klängen bestehen, heute schon als langweilige "Bleiwüsten" denunziert. Ich hoffe, daß Konzept und Design von Moosburg Online - den Moosburger Webseiten des Bürgernetzes Weihenstephan, bei dem ich seit 1996 Mitglied bin - in dieser Hinsicht einigermaßen akzeptabel sind. (Siehe auch Veröffentlichungen im WWW.)

Zu diesem Thema habe ich mir immer wieder obskure Begriffe und Abkürzungen aus verschiedenen Publikationen notiert und sie seit 1996 zu einem Kleinen Internet-Lexikon (mit Frames oder ohne Frames sowie im Palm-Doc-Format) zusammengefaßt. Seit 2000 ist Florian Hannemann am Internet-Lexikon beteiligt. Es wird allerdings derzeit nicht weitergeführt.

Meine Erfahrung im Gestalten von Websites stelle ich auf Wunsch auch anderen zur Verfügung: Melaneres Web Design.

Werner Schwarz